Ordinationszentrum: Schönbrunner Straße 153 · 1120 Wien · +43 (1) 89 05 1 65

Intimchirurgie – allgemeine Informationen zu den Möglichkeiten der operativen Medizin sowie nicht operativen Eingriffen und Behandlungen

Frau verdeckt ihren IntimbereichIntimchirurgie ist immer noch ein Thema, über das „Mann“ bzw. „Frau“ nicht oder nur selten spricht. Zu unangenehm, peinlich oder natürlich intim ist dieses Thema. In den meisten Fällen sind Frauen die Betroffenen. Da es sich bei Männern primär “nur“ um die Penisvergrößerung handelt, ist dieser Artikel rein auf die weibliche Intimchirurgie spezialisiert. Sollten bei Ihnen nicht angeführte Indikationen oder weitere Fragen vorliegen, melden Sie sich einfach unter der Telefonnummer 01/8905165 oder verwenden Sie das Kontaktformular am Ende der Seite.
 

Die Schwerpunkte der Intimchirurgie

Die meisten Frauen sind sich nicht darüber bewusst, dass sie mit ihrem Problem nicht alleine sind und suchen aus Scham lange keine Hilfe bzw. wissen gar nicht, dass es Lösungsmöglichkeiten, oft sehr einfacher Natur, geben würde. Häufig bleibt es nicht bei körperlichen Beschwerden und Nöten, die betroffenen Frauen ziehen sich oft in sich zurück und kämpfen mit psychischen Problemen und Minderwertigkeitsgefühlen. Die Probleme der betroffenen Frauen sind sehr vielfältig und häufig nicht angeboren sondern entstehen erst mit dem Alter oder durch Extremsituationen wie z.B. eine Geburt.
 
Intimchirurgie Eingriffe und MethodenDie 8 häufigsten Eingriffe der weiblichen Intimchirurgie sowie der minimal oder nicht invasiven Methoden bei Manomed in Wien sind:
 

Schamlippenkorrektur chirurgisch und minimal invasiv:

Die Schamlippenkorrektur, auch Labienkorrektur oder Labiaplastik genannt, ist die häufigste Operation in der weiblichen Intimchirurgie. Meistens handelt es sich um eine Schamlippenverkleinerung bei der die äußeren oder häufiger inneren Schamlippen angepasst werden. Mehr darüber lesen Sie in unserem Artikel Schamlippenkorrektur in Wien.


G Punkt Unterspritzung:

Bei der G-Punkt Unterspritzung handelt es sich eigentlich um eine G-Punkt Intensivierung. Es ist eines der umstrittensten Themen der Intimeingriffe, da die Existenz des G-Punktes bei jeder Frau wissenschaftlich nicht eindeutig belegt ist. Mehr Information zu der von uns angebotenen Leistung finden Sie unter G-Punkt Unterspritzung.


Auffüllen der Schamlippen mit Eigenfett oder Hyaluron:

Das Auffüllen der Schamlippen – hier dreht es sich um die äußeren Schamlippen – erfolgt entweder mit Eigenfett oder Hyaluron. Die äußeren Schamlippen spielen neben der Ästhetik auch noch eine Rolle in der Sexualität und erfüllen eine wichtige Schutzfunktion des Urogenitaltraktes der Frau. Mehr Infos zum Thema entnehmen Sie unserem Artikel "Auffüllen der Schamlippen".
 

Verengung des Vaginalkanals:

Die Verengung des Vaginalkanals, umgangssprachlich häufig auch als „Vaginalverjüngung“ bezeichnet, wird meist bei Frauen durchgeführt, die eine bzw. mehrere Geburt(en) hinter sich haben. Sollten Sie Interesse an einer Verengung des Vaginalkanals haben lesen Sie unsere weiterführende Information zu diesem Thema.


Venushügel Vergrößerung:

Bei meist sehr schlanken Frauen kommt es vor, dass die Beckenknochen sehr hervorragen. Um den Venushügel proportional anzupassen gibt es die Möglichkeit einer Vergrößerung durch Unterspritzung. Bei Interesse an dieser Behandlung lesen Sie die weiterführenden Informationen zur Venushügelvergrößerung.


Venushügel Verkleinerung:

Nach Schwangerschaften, großer Gewichtsabnahme oder im Alter, wo das Gewebe automatisch schlaffer wird, stellt sich oft die Indikation zu einer Verkleinerung des Venushügels. Weitere Gründe und Informationen zur Durchführung einer Venushügelverkleinerung finden Sie in unserem großen Bericht.
 

Narbenkorrekturen:

Narben im Intimbereich können aus den unterschiedlichsten Gründen entstehen. Einer der häufigsten Gründe ist eine Episiotomie (Dammschnitt) während einer Geburt oder ein Dammriss. Manchmal verheilen diese Narben unschön bzw. wulstig und können Probleme verursachen. Eine Narbenkorrektur kann Abhilfe schaffen. Bei Interesse an eine Narbenkorrektur lesen Sie unseren Artikel oder rufen uns an unter 01/8905165.
 

Hymenrekonstruktion:

Bei der sogenannten Hymenrekonstruktion handelt es sich um die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens. Ein intaktes Hymen kann große Bedeutung in diversen Religionen haben. Lesen Sie mehr zum Thema Hymenrekonstruktion in unserem weiterführenden Bericht.
 
Traurige und verzweifelte FrauWir werden auch immer wieder mit dem Thema Genitalverstümmelung konfrontiert. Hierfür bieten wir eine umfangreiche Untersuchung mit anschließender individueller Beratung über Lösungsmöglichkeiten an. Auch bei jedem anderen Problem bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme unter 01/8905165 und Vereinbarung eines Beratungsgespräches, da man kein Problem verallgemeinern kann und manchmal vielleicht auch Kombinationseingriffe indiziert sein können. Die in den Ordinationen der Manomed tätige plastische Chirurgin / Chirurg sind auf Operationen im Intimbereich spezialisiert und beraten Sie gerne. Aus organisatorischen Gründen freuen wir uns, wenn Sie für Ihre Anfrage unser Kontaktformular am Ende der Seite benutzen.
 
 
Haben Sie eine Frage an uns?


Intimchirurgie Durchschnittsbewertung: 4.25 - von 8 Besuchern

zur mobilen Version wechseln